Unternehmensgruppe

Unternehmensgruppe

Werte schaffen und vermehren mit Immobilien

Das Geschäftsmodell der IMMOVATION-Unternehmensgruppe basiert auf einem breit gefächerten Leistungsangebot rund um die Immobilie. Im Zentrum der Geschäftstätigkeit der IMMOVATION AG stehen der An- und Verkauf (Handel), die Projektierung klassischer Revitalisierungsobjekte und urbaner Entwicklungsgrundstücke sowie das Bestandsmanagement von Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Alles aus einer Hand – 13 Unternehmen die perfekt zusammenarbeiten
Der Grundstein für die IMMOVATION AG wurde vor über 25 Jahren gelegt. Seit dem Jahr 2002 wurde die IMMOVATION AG zu einer Unternehmensgruppe mit dreizehn Firmen entwickelt. Bis auf die IMMOVATION AG erfüllen die einzelnen Gesellschaften jeweils spezifische bzw. projektbezogene Aufgaben. Ein Team aus rund 80 engagierten Mitarbeitern bearbeitet die vollständige Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäftes: Angefangen vom Objekt-Research und -Ankauf, der Konzeption, der Realisierung und dem Management von Immobilien-Projekten über die Immobilien-Verwaltung bis hin zum Verkauf der Objekte.

Wertschöpfung mit Immobilien-Projekten und Bestandsimmobilien
Besonders wichtige Rollen für die Wertschöpfung der Unternehmensgruppe spielen die Tochtergesellschaften GLOBAL CONZEPT GmbH und die ex ante GmbH
Die GLOBAL CONZEPT ist zuständig für Architektur, Projektierung und Realisierung aller Bauprojekte und die ex ante GmbH ist Verwalterin und Facility Managerin des gesamten Immobilienbestandes der Unternehmensgruppe.
Die 2014 gegründete Immokles AG erfüllt wesentliche Funktionen in den Bereichen Ankauf, Projektierung, Revitalisierung, Sanierung, Verwaltung und dem strukturierten Verkauf von Immobilien-Liegenschaften.

Mit dem Kauf des früheren Robotron-Areals in Dresden im Dezember 2014 wurde von der Immokles AG ein großes Revitalisierungsvorhaben in Angriff genommen: Auf dem Areal mit rund 98.000 Quadratmetern, unmittelbar an Dresdens Altstadt mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten gelegen, ist der Bau von ca. 2.500 bis 3.000 Wohnungen geplant.
Herausragende Beispiele für die besonderen Chancen zur Wertschöpfung unter Mitwirkung der Firmen des Unternehmensverbundes sind außerdem die erfolgreiche Revitalisierung des Industriedenkmals Salamander-Areal in Kornwestheim sowie die Konversion eines ehemaligen Kasernengeländes in Kassel.

Finanzierung der Immobilien-Projekte durch Beteiligungen
Zur Finanzierung von Immobilienprojekten in Deutschland bietet die IMMOVATION verschiedene Optionen der Beteiligung am Unternehmenserfolg. Für private Kapitalanleger wurde bereits im Jahr 2004 eine erste Genussrechtstranche aufgelegt. In den folgenden Jahren wurde die Produktpalette mit drei Immobilienfonds (platziert), zwei weiteren Genussrechtstranchen (platziert) sowie einer Anleihe (Börse Stuttgart) ergänzt.
Für die zunehmende Zahl und die wachsende Dimension der Immobilien-Projekte hat die Unternehmensführung neue Wege der Finanzierung eingeschlagen. Die anteilige Projektfinanzierung über private Kapitalgeber wurde Mitte 2016 vorerst eingestellt und der Fokus auf das Angebot individueller Beteiligungsprodukte für institutionelle Investoren gerichtet. Das erste Investment dieser Art ist eine Anleihe der Immokles AG – eine Immobilien-Gesellschaft der IMMOVATION-Unternehmensgruppe. Die Anleihe wurde Ende 2015 vollständig im Rahmen einer Privatplatzierung von den Barmenia Versicherungen und einer Pensionskasse gezeichnet. Weitere maßgeschneiderte Beteiligungen für institutionelle Investoren werden folgen.